Styria Puch

Angefangen hat die Geschichte der Firma im Jahr 1830 mit der Gründung der Gewehrfabrik von Leopold Werndl in Oberletten/Steyr. 
Josef Werndl (Sohn des Unternehmensgründers) gründete am 16. April 1864 die Josef und Franz Werndl & Comp., Waffenfabrik und Sägemühle und führte das Unternehmen ab 1869 als "Österreichische Waffenfabriks-Gesellschaft"  mit der Rechtsform der Aktiengesellschaft weiter. Ab 1894 wurden statt Waffen Fahrräder (daher auch der Name Waffenrad) und ab 1918 Automobile hergestellt.
Im Jahr 1926 folgte die Umbenennung in Steyr-Werke AG.

Im Jahr 1934 erfolgte der Zusammenschluss mit der Austro-Daimler-Puchwerke A.G., der Name war jetzt Steyr-Daimler-Puch AG.

Nach dem Anschluss an das Deutsche Reich wurden die Steyr-Daimler-Puch-Werke wieder ein Rüstungsbetrieb und die PKW-Produktion wurde 1940 eingestellt. Aufgenommen wurde diese erst wieder 1953 mit Lizenzproduktionen von Fiat. 

Produziert wurden nach dem Krieg:
Pkw
Lkw
Landmaschinen
Wälzlager
Jagdwaffen
Motorräder
Fahrräder
Werkzeug


Wer eine schönere Zusammenfassung des ganzen hat bzw. auf Fahrräder spezieller zugeschnitten, darf sich gern mal bei mir melden. :-)